Transaktion: Ein elementares Kommunikationsgeschehen ein bewusstes und unbewusstes ein verbales und nonverbales. Austauschereignis zwischen Menschen und ihrer Umwelt.

Analyse: Systematische Untersuchung der Kommunikations-Transaktionen.

Die heutige Bedeutung der Transaktionsanalyse (TA) bezeichnet einen qualifizierten Umgang mit der Gestaltung von Wirklichkeiten durch Kommunikation. Eine psychologische Methode mit einem Kommunikationskonzept, das die Möglichkeit bietet in privaten Beziehungen wie auch im beruflichen Kontext effektiver zu kommunizieren durch Erkennen und Auflösen von wachstumshemmenden und schädigenden Mustern in Kommunikationsabläufen, die von unbewussten Motiven der Beteiligten gesteuert sind und beherrscht werden. Die Transaktionsanalyse geht davon aus, dass Menschen im frühesten Kindesalter durch verbale und nonverbale Botschaften (Mimik der Eltern als Reaktion) und Zuschreibungen (z.B.: „Du bist ein Versager“) der engsten Bezugspersonen Entscheidungen treffen über sich selbst die anderen und die eigene Welt. Aus diesen vorbewussten Entscheidungen um das eigene Überleben zu sichern und zu meistern kann eine Art Drehbuch entstehen, welches das gesamte weitere Leben bestimmt. Besonders in Stresssituationen werden diese erlebten Botschaften bei dem Erwachsenen wieder lebendig. Weitere zusammenhängende Muster von Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen die unser Erleben und Handeln bestimmen im Hier und Jetzt können durch zahlreiche Erlebenszustände entstehen, die in drei Kategorien untergliedert werden. Die Transaktionsanalyse spricht von dem Strukturmodell der Ich-Zustände als Persönlichkeitsanteile eines Menschen und der Unterscheidung des Kindheits-, Erwachsen- und Eltern-Ichs zur Klärung von Kommunikationsproblemen und der Konfliktbewältigung. Wenn unser Lebensfluss durch diese alten Muster so machtvoll beschränkt wird, dass unnötige Verzweiflung entsteht, dann sollten jetzt angemessene und selbstbestimmte Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster weiterentwickelt werden. Hier bietet die Transaktionsanalyse ein lebensnahes psychologisches Beratungskonzept dass Menschen durch reflektieren und analysieren ihrer erlebten Wirklichkeit die Möglichkeit gibt alte Persönlichkeitsanteile durch neu erworbene Sichtweisen zu verändern oder anzupassen. Die Transaktionsanalyse bietet Modelle zum beobachten, beschreiben, verstehen und verändern bei Persönlichkeitsentwicklungen, Beziehungen zwischen Menschen und sozialen Systemen. Aus dem Persönlichkeitsprozess und der psychologischen Beratungsarbeit heraus weg von der klassischen kognitiv-verhaltensorientierten hin zu mehr emotional beziehungs- und prozessorientierten Zugängen mit dem Klienten können nun für ihn neue Sicht- und Erlebensweisen der Welt ganzheitlich entwickelt werden. Ziel ist eine integrierte autonome Persönlichkeit mit den Fähigkeiten ein gemeinsames Leben sinnvoll und freudevoll zu gestalten und gleichberechtigt miteinander zu kooperieren. Hierbei wird auf Grund sowie der hohen Bedeutung von ethischen Prinzipien davon ausgegangen, dass jeder einzelne Mensch:

  • Die Gabe hat zu denken und Probleme zu lösen.
  • In seiner Gesamtheit gut ist.
  • Verantwortung tragen kann für sein Leben und es fruchtbar und sinnerfüllt gestaltet als persönliches Lebenskonzept.
  • Die Fähigkeit einer bewussten Wahrnehmung besitzt und seine mentalen, emotionalen und sensorischen Vorgänge und damit späteren Handlungen bzw. zwischenmenschlichen Wechselwirkungen steuern kann.

Es geht also um Selbstbestimmung als höchsten Stellenwert zudem es jedem Menschen möglich ist, durch seine ihm innewohnenden Ressourcen, autonome Entscheidungen für sich und andere fällen zu können.

Anwendung in den Bereichen:

  • Beratung
  • Coaching
  • Therapie
  • Pädagogik/Erwachsenenbildung
  • Organisationsentwicklung
  • Konfliktbewältigung
  • Konfliktmanagement
Menü